Bedoin, Südseite des Riesen, erstreckt sich auf 6300 ha Wald am Ventoux und ist somit eine der grössten Gemeinden Frankreichs. Es ist auch der schwierigste Anstieg. Ab Saint-Estève gibt es bis 200 m vor Chalet Reynard keine Möglichkeit zum Verschnaufen.

In einer wunderschönen grünen Landschaft gelegen, besticht Malaucène, der Sommersitz der Päpste von Avignon, durch seine Kirche, romanischen Kapellen, Brunnen und Waschhäuser, seinen alten Dorfteil und seine Befestigungsmauern. Ein schwieriger Anstieg trotz einiger leichterer Steigungen, die aber nicht unbedingt allen gefallen. Mit einer grossen Steigung endet kurz vor Mont Serein ein geradliniger Abschnitt von 1 km.

Die Strecke durch das Massif des Cèdres ist die Entschädigung für einen anstrengenden Tag: keine Autos, keine Fussgänger, absolute Stille. Der Radsportler kann sich mit seiner Einsamkeit auseinandersetzen und an 2 Stellen den Gipfel des Riesen flüchtig erahnen.
Folgen Sie 9 km der Strasse von Bédoin und biegen Sie dann nach links ins Massif des Cèdres (Beginn der Forststrasse) ab. Einfahrtsverbot, ausser für Anlieger. Folgen Sie der Strasse (Strasse in schlechtem Zustand) über 11 km bis Sie die von Malaucène kommende Strasse, etwa 1.5 km oberhalb Mont Serein erreichen. Folgen Sie dieser Strasse weiter bis zum Gipfel.

Im Land der weiten, offenen Flächen, entdeckt man beim Befahren der mit Lavendel gesäumten Strassen, die lokalen Produkte, das romanische Kulturerbe, den Reiz und das Klima des Hochplateaus. Der am wenigsten schwierige Aufstieg beginnt in Sault in einer angenehmen Höhe.


Routen

Starthöhe
max 760 m - Sault
min 290 m - Bédoin/Forststrasse
Zielhöhe
1909 m
Länge
max 25.8 km - Sault
min 21.2 km - Malaucène
Höhenunterschied
max 1620 m - Bédoin/Forststrasse
min 1210 m - Sault
Durchschnittliche Steigung
max 7.5 % - Bédoin/Malaucène
min 4.7 % - Sault
Maximale Steigung
max 14.0 % - Malaucène
min 12.5 % - Bédoin/Forststrasse/Sault



↑ Top