Bis 1988 haben abertausende Radsportler den berühmten Mont-Ventoux über eine der 3 Hauptstrassen (Bédoin, Malaucène, Sault) erklommen, und alle waren sehr stolz, diese Leistung ihrem schon beachtlichen Palmarès hinzufügen zu können. Der Anstieg wird von vielen Gewinnern der Tour de France als der härteste der großen, französischen, ja sogar der europäischen Pässe angesehen. Auf 21.5 km ein Höhenunterschied 1620 m: Ein Bergkonzentrat.

Die an Ostern 1988 in Miramas, Provence, gestartete Herausforderung, organisiert von der Fédération Française de Cyclotourisme, bestand darin, innerhalb eines Tages den Ventoux 3 mal über die 3 Hauptstrassen zu erklimmen. Der Radsportler, dem dies gelang, wurde zum Cinglé du Mont-Ventoux ernannt und in den neu gegründeten Club des Cinglés du Mont-Ventoux (oder Bruderschaft) aufgenommen.
Der Veranstalter zeigte so, dass alle normal trainierten Radsportler diese Herausforderung ohne übermäßige Erschöpfung erfolgreich bestehen können.

Seit dem Jahr 1998 ermöglicht eine weitere Option es den Cinglés zu Galériens zu werden. Hierzu wurde ein vierter Anstieg über die, von nun an berühmte Forststrasse (von Bédoin) hinzugefügt.

Im Jahr 2007 wurde die Option Bicinglette, die eine Verdoppellung der Option Cinglé darstellt, ins Leben gerufen.

Jedes Jahr versuchen mehrere Hundert Anwärter ihr Glück an den Hängen des "Riesen der Provence".
Allen viel Glück!

Christian PIC
Cinglé n° 1, 369, 999, 1499, 1936, 2399, 2799, 3399, 3899, 4499, 7299, 10399
Galérien n° 1, 99


Patente

Alle
12799
Bicinglés
219 - 1.71%
6 Aufstiege [2B - 2M - 2S]
274 km - 8800 m
Cinglés
11968 - 93.51%
3 Aufstiege [1B - 1M - 1S]
137 km - 4400 m
Galériens
612 - 4.78%
4 Aufstiege [1B - 1M - 1S - 1F]
183 km - 6020 m

[B] Bédoin
[M] Malaucène
[S] Sault
[F] Route forestière



↑ Top